Aktuelles
Aktuell
grafik_volksentscheid_retten

Wie Berlin die Volksgesetzgebung systematisch untergräbt

Den Volksentscheid gibt es in Berlin nur noch theoretisch. Die Initiative „Volksentscheid retten“ möchte ihn als demokratisches Mittel erhalten und per Gesetz stärken. Natürlich mit einem Volksentscheid! Es gibt viele Möglichkeiten, wie sich Bürgerinnen und Bürger an der Gesetzgebung beteiligen und dadurch ihr Land verändern können. ...Gib mir den Rest!

Alfs Allerlei
alf94

Luft

Es ist ein schöner Morgen auf Kwulm. Beide Sonnen sind bereits aufgegangen und lassen die Frotzbäume hinter der Schule feierlich glitzern. Doch die Kinder hängen traurig unter ihren Plätzen und saugen still an den Atemschläuchen. Herr Fnup, der Sportlehrer, ist gestorben. Er hatte keine Luft ...Gib mir den Rest!

Zeitreisen
picknick_mit_zelt

Wem gehört die Welt?

An der Großen Krampe liegt Kuhle Wampe. Die Große Krampe ist eine lang gezogene Bucht der Dahme nahe Müggelheim. Der Zeltplatz am Ufer der Großen Krampe trägt den Namen Kuhle Wampe. Einen Zeltplatz gibt es dort seit beinahe 100 Jahren. Bereits um 1920 übernahmen Köpenicker ...Gib mir den Rest!

Kolumne
daniel_juk1629-kopie

Expedition ins Tierreich

Folge 28: Der Strand Sobald das Thermometer wieder über einen längeren Zeitraum verlässlich Temperaturen zwischen mollig und zart schmelzend anzeigt, beginnt unter Berlinern und Speckgürtlern ein jährlich zu beobachtendes Schauspiel. Ähnlich den Lemmingen zieht es die aufgeheizten Leiber in Scharen vom Müggel- bis zum Wannsee (der ...Gib mir den Rest!

Aktuell
katalin_gennburg

Die Stadt gehört uns

Das Maulbeerblatt stimmt seine Leser auf die Wahlen im September 2016 ein und stellt Kandidaten für das Berliner Abgeordnetenhaus vor. In dieser Ausgabe: Katalin Gennburg aus Treptow. Den Mauerfall und die Wendezeit erlebte sie als Kind. Aus einer „schrumpfenden Stadt“ zogen Ihre Eltern in den ...Gib mir den Rest!

Editorial
ausgabe_94

Wie einmal fast der Strand verschwand

Von allen zur Verfügung stehenden Jahreszeiten habe ich den Sommer am liebsten. Wenn gerade mal kein Sommer ist, ertappe ich mich oft dabei, wie ich ihn herbeisehne. Und dies ist aus irgendeinem mir vollkommen unbekannten Grund immer mit dem Gedanken an einen Strand verbunden. Dieses Jahr ...Gib mir den Rest!

Aktuell
Fahrradfest_rgb

Fahrradhauptstadt Berlin: Fake it ´til you make it!

Die Initiative „Volksentscheid Fahrrad“! möchte ein Radverkehrsgesetz für Berlin auf den Weg bringen. Wichtigstes Anliegen: Mehr Sicherheit für alle, die sich mit dem Fahrrad durch die Stadt bewegen. Zur gleichen Zeit bereitet der Senat eine aus Steuergeldern finanzierte PR-Kampagne vor, die Berlin als fahrradfreundliche Stadt ...Gib mir den Rest!

Claaßens Kolumne
Holger

Fluch und Segen

Hatte die Tage gerade Post bekommen. Ich bin säumig in Sachen Rundfunkgebühren. Man kommt nicht mehr herum um den Scheiß. Habe mich so 20 Jahre davor gedrückt. Was soll´s, ich zahl jetzt gezwungener Maßen gern, für die paar Kröten wird man von den Öffentlich- Rechtlichen ...Gib mir den Rest!

Erzählung
dietrich

Mit Chaos-Tours ins Schneeparadies

Irgendwie sind wir auf Urlaube zu sprechen gekommen. Das Pärchen, bei dem wir zu Gast waren, schwärmte von seinen perfekt organisierten Reisen, früher noch mit den Kindern. Hotelzimmer oder Ferienhäuser mit Küche und Klimaanlage waren Standard. Tagesausflüge wurden zu Hause geplant, Datum und Ziel standen ...Gib mir den Rest!

Zeitreisen
semnonenlager

Picknick am Wegesrand

Dass der Berliner Südosten eine beliebte Ausflugsgegend ist, wussten offenbar schon die alten Germanen. Jedenfalls, wenn man dem Landschaftsmaler Carl Blechen Glauben schenken darf. Der verkannte Malerfürst ließ bereits den Stamm der Semnonen (die späteren Schwaben!) am Müggelgestade Rast einlegen… „Eine an sich unerfreuliche Gegend in ...Gib mir den Rest!

Archiv
Aktuell

Bürgerproteste – Aufwand und Nutzen

Was macht einen guten Bürgerprotest aus? Er wird wahrgenommen. Und zwar nicht nur von den Angehörigen der Teilnehmer, nicht nur von Passanten von Mahnwachen und Lautsprecherwagen, sondern von den Medien. Lokalzeitungen, wie das Maulbeerblatt, zum Beispiel. Besser sind natürliche die großen Gazetten, deren Onlineableger und das Fernsehen. Dazu bedarf es einer wohldurchdachten Logistik, am besten Erfahrungen aus vorangegangen Protestaktionen. Ein Generalstab an gut im Stoff stehenden ...Gib mir den Rest!


Aktuell

„Ich bin kein Hardliner“

Das Maulbeerblatt stimmt seine Leser auf die Wahlen im September 2016 ein und stellt Kandidaten für das Berliner Abgeordnetenhaus aus Treptow-Köpenick vor. In dieser Ausgabe: Tom Schreiber aus Köpenick. Er ist seit 1999 SPD-Mitglied, 2001 bis 2006 war er Bezirksverordneter von Treptow-Köpenick, dann zog er als Direktkandidat ins Abgeordnetenhaus. Heute sitzt er in mehreren Ausschüssen, unter anderem für Verfassungsschutz, Gesundheit und Soziales, im Ausschuss für ...Gib mir den Rest!


Aktuell

Etappensiege und Baustellen

Der 1.FC Union Berlin blickt auf einen ereignisreichen Saisonverlauf zurück. Das betrifft nicht nur die Mannschaft, die noch drei Spieltage vor sich hat. Es gilt fast noch mehr für den Verein selbst, der den Prozess der Neuordnung abgeschlossen hat und endlich wieder mit dem beginnt, was er am besten kann: Bauen. Dirk Zingler ist stolz auf die Mannschaft dieser Saison. „Die Mannschaft hat bewiesen, dass sie ...Gib mir den Rest!


Editorial

Ein Blick aufs Mehr

„Darf’s etwas mehr sein?“, fragte der Mann an der Obstwaage. Gemeint war ein Mehr an Traubengewicht, da das von ihm gegriffene Bündel schwerer wog als die zuvor bestellte Menge. Gemeint war aber dementsprechend auch ein Mehr an Kosten. Ein paar Cent mehr abgeben, dafür aber auch ein paar Trauben mehr bekommen, das gilt als hinnehmbarer Deal. Die Besonderheit zudem: es gab die Wahl, auf das ...Gib mir den Rest!


Kolumne

Hurra, Mama ist weg!

Wie die Diebe haben sich die Jungs gefreut: Ihre Mutter, die Frau im Haus, will mit ein paar Freundinnen übers  Wochenende eine Sause machen. Da können die Pubertätsrotznasen  die Zeit von Freitagmittag bis Sonntagabend alleine verbringen, zumindest ohne Mama. Die beiden tippten aufgeregt auf ihren Handys herum, ohne dass die Melodie von irgendwelchen Spielen zu vernehmen war. Ein sicheres Zeichen, dass sie sich verabredeten und ...Gib mir den Rest!


Weitere Beiträge
Maulbeerblatt